Trainingshilfen und Zubehör





Ein interessantes Projekt für Jugendtrainer zur
4er-Abwehrkette:

www.abwehrkette.de

Mehr zur Viererkette im Blog: Viererkette

Die Viererkette im Fussball

Beim Spiel mit Viererkette muss jeder Spieler in der Mannschaft seine vorgegebene Aufgabe erfüllen. Es handelt sich also im Endeffekt um eine mannschaftstaktische Variante, die sowohl auf das Verteidigungs- als auch auf das Angriffsspiel im Fußball auswirkt.

Grundsätzliche Verhaltensweisen der Viererkette:


Viererkette: Ball im Zentrum oder Außen?

Beim Angriff über das Zentrum stellt der ballnächste Abwehrspieler den Angreifer. Die anderen Abwehrspieler nehmen Tiefenstaffelung auf und rücken nach innen, um 1. Steilpässe in die Tiefe verhindern zu können und 2. durch "enges Stehen" einen Alleingang des Angreifers durch die Mitte zu verhindern (Dreieck). Die Abwehrspieler versuchen, Zeit zu gewinnen. Gleichzeitig setzen die Mittelfeldspieler den Gegner unter Druck ("Doppeln" durch Verschieben in der Tiefe). Durch die entstehende Überzahl wird ein Ballgewinn erleichtert.
Angriff über das Zentrum
Abwehrverhalten: Dreieck

Beim Angriff über Außen stellt wiederum der ballnächste Abwehrspieler den Angreifer. Er bietet dem Angreifer den Weg nach Außen/Innen (je nach Stellung der Mitspieler) an und versucht so, einen Pass in die Tiefe bzw. Diagonalpass zu verhindern. Die anderen Verteidiger nehmen wiederum Tiefenstaffelung auf, so dass eine Sichel entsteht (der attackierende Verteidiger ist am weitesten vorne). Wieder versucht der Verteidiger zu verzögern, um ein Doppeln durch den Innenverteidiger oder Mittelfeldspieler zu ermöglichen.
Angriff über Außen
Abwehrverhalten: Sichel


Aufgaben der einzelnen Mannschaftsteile beim
Spiel mit Viererkette:

Verteidiger Ballnaher Verteidiger:
Stellen des Gegners, Abdrängen nach Außen/Innen und Verzögern, um Ballgewinn durch Doppeln eines MF-Spielers bzw. weiteren Verteidigers zu ermöglichen.
weitere Verteidiger:
Tiefe aufnehmen, um Steilpässe zu verhindern und attackierenden Mitspieler abzusichern, ggf. heranrücken und doppeln (Abstand darf nicht zu groß sein).
Mittelfeldspieler Ball beim gegnerischen Mittelfeldspieler:
Gegner stellen, nach Außen/Innen abdrängen, durch Doppeln Ballgewinn erzwingen. Raum so eng wie möglich machen.
Ball beim gegnerischen Stürmer:
Unter Druck setzen des Stürmers durch Verschieben in der Tiefe. (Doppeln durch AW und MF)
StürmerBall beim gegnerischen Verteidiger (Spieleröffnung):
Pass nach außen durch geschicktes Verschieben erzwingen. Dann Diagonal-/Quer-/Rückpass zu stellen, um Spielverlagerung zu verhindern. Dadurch werden Räume für das gegnerische Aufbauspiel eng und ein Ballgewinn wird möglich.
Ball beim gegnerischen Mittelfeldspieler:
Von hinten unter Druck setzen, um ruhigen, geordneten Spielaufbau zu stören bzw. Ballgewinn zu ermöglichen (Doppeln durch ST und MF).
Torwart Spielt eine Art "Libero" hinter der Viererkette. D.h. er muss Steilpässe in die Spitze ggf. erlaufen und klären. Dies bedeutet, dass er z.T. sehr weit vor seinem Tor spielen muss. Dadurch ergibt sich die Gefahr von Weitschüssen. Allerdings kann der Nutzen durch geklärte Steilpässe hier auf jeden Fall höher eingeschätzt werden als die Kosten (Gegentor durch Weitschuss).


Mehr zur Viererkette im Blog: Viererkette