Trainingshilfen und Zubehör





Aufwärmen vor dem Fussballspiel

Ziel des Aufwärmens vor dem Spiel:

Vorbereiten der Spieler auf einen erfolgreichen Wettkampf. Hier ist es Pflicht, positionsspezifische Techniken und grundlegende taktische Verhaltensweisen (z.B. Freilaufen) einzubringen, damit jeder Spieler sich das notwendige Timing zu Spielbeginn durch intensives Aufwärmen bereits erarbeitet haben.

Beispiel: Köpft ein Stürmer erst nach Spielbeginn zum ersten Mal an diesem Tag auf das Tor, ist es unwahrscheinlich, dass dieser Kopfball erfolgreich ist. Das letzte Erleben dieser Bewegungssituation liegt vielleicht schon mehrere Tage zurück (Abschlusstraining).

Das heißt ganz pauschal gesagt: Stürmer üben schwerpunktmäßig Torabschluss, Mittelfeldspieler Passpiel und Flanke, Abwehrspieler 1:1-Situationen, Torhüter entsprechend alle Arten von Torschusssituationen. Gruppentaktische Übungen sollten auch stattfinden (Angriff gegen Abwehr, 2:2, 3:3 usw.). Dazu natürlich alle erforderlichen Grundtechniken üben. Genügend Bälle (10+) sollten vorhanden sein (auch beim Auswärtsspiel).

Um die Spieler noch einmal richtig heiß zu machen, können gegen Ende des Aufwärmens eine kurze intensive Spielform oder ein paar intensive Antritte durchgeführt werden.

Das Aufwärmprogramm vor dem Spiel kann (und sollte ggf.) je nach Situation, äußeren Einflüssen (Wetter, Platz) und Zielsetzung variiert werden.


Artikel zum Aufwärmen im Fußball-Training-Blog/Aufwärmen
FUSSBALL Trainingskartothek - "Aufwärmprogramme"

FUSSBALL Trainingskartothek - "Dehnübungen/Stretching"